Suche

Suche

Soziale Förderstätten e. V.
Fröbelweg 2
36179 Bebra
Telefon: 06622 409-0
Fax: 06622 409-555
E-Mail

.

Betreutes Wohnen

Beim Betreuten Wohnen handelt es sich um eine sozialpädagogische Unterstützungsleistung.

 

Soviel Hilfe wie nötig, soviel Selbstständigkeit wie möglich. Auf diesem Grundsatz basiert das Wohnkonzept der Sozialen Förderstätten für Behinderte e. V.

 

Hilfe zur Selbsthilfe


Betreutes Wohnen bedeutet, dass die BewohnerInnen in ihren eigenen Wohnungen oder Häusern leben und dabei von fachkundigen Mitarbeitern der Sozialen Förderstätten e.V. betreut werden. Die Art der Betreuung wird vorher gemeinsam besprochen und durch einen Vertrag geregelt, je nachdem wie selbstständig die jeweiligen BewohnerInnen sind.

 

Das Angebot ist ausgerichtet auf Ihren individuellen zeitlichen Bedarf, jedoch nicht auf eine ständige Anwesenheit des Betreuungspersonals.

Das Betreute Wohnen wird seit 1994 von den Sozialen Förderstätten angeboten. Zur Zeit werden im Kreis Hersfeld-Rotenburg ungefähr 140 Menschen mit Behinderung in ihren eigenen vier Wänden auf diese Weise betreut, egal ob sie allein leben, in Wohngemeinschaften oder mit ihren Lebenspartnern.

Das Ziel dieser Betreuung ist es, unsere BewohnerInnen in ihrem selbstständigen und selbst bestimmten Leben zu fördern und zu unterstützen. Dabei sollen sie ihre Wohnung selbst wählen und gestalten und sich so ein Zuhause und einen Rückzugsort schaffen, der ihren Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht.

Ebenso wichtig ist es, den Alltag und Tagesablauf selbst zu bestimmen - durch Arbeit, Freizeitbeschäftigungen sowie Kontakte zu Verwandten und Freunden. Die Betreuer der Sozialen Förderstätten unterstützen die BewohnerInnen bei allen großen und kleinen Problemen des Alltags und haben ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte. Dabei helfen sie den BewohnerInnen, Schwierigkeiten selbst zu meistern und ein selbst bestimmtes Leben zu führen.

Art und Umfang der Betreuung:

  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Hilfe bei der Organisation von Umzügen
  • Hilfe im Haushalt
  • Begleitung und Hilfe bei Arztbesuchen, Behördengängen (Arbeitsamt, Sozialamt, Gesundheitsamt) und Bankangelegenheiten
  • Unterstützung bei Antragstellungen jeglicher Art (Post, Telekom, GEZ, Krankenkasse usw.)
  • Kontakte zu Sorgeberechtigten, Angehörigen und Vermietern
  • Unterstützung in Konflikt- und Krisensituationen
  • lebenspraktische Fähigkeiten stabilisieren und weitere entwickeln
  • erhalten und verbessern der Teilhabe am Leben im sozialen Umfeld
  • Unterstützung zum Erhalten und Verbessern der Mobilität und Orientierung

 

Das Betreute Wohnen bietet den Bewohnern in regelmäßigen Abständen Aktivitäten zur gemeinsamen Freizeitgestaltung an:

  • monatliches Programm: Aktiv Stammtisch, Kegeln, Bowling, Kino, Kochkurs, Stricknachmittag, Lese- und Rechtschreibkurs, Frauentreff, Männertreff
  • Ausflüge und Feste: Radtouren, Tagesfahrten, Museumsbesuche, Wandern, Grillen, Weihnachtsfeier und vieles mehr
  • Reisen: Ägypten (2006), Bulgarien (2008), Tunesien (2010), Mallorca (2012)

Sie haben Fragen zum Betreuten Wohnen? Dann melden Sie sich gleich bei uns!



Texte in leichter Sprache

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.

.
.
.


Die Sozialen Förderstätten e. V. sind Partner von

Logo Unser Spitzenverband   Logo Aktion Mensch   Logo BAG WfbM   Logo Special Olympics Hessen   Logo KAV
.

xxnoxx_zaehler