Suche

Suche

Soziale Förderstätten e. V.
Fröbelweg 2
36179 Bebra
Telefon: 06622 409-0
Fax: 06622 409-555
E-Mail

.

Betriebsbesichtigungen bauen Barrieren ab

Amazon-Besichtigung

Die berufliche Karriere folgt nicht immer einem Masterplan. Sie ist geprägt von zahlreichen Einflüssen unterschiedlichster Art. Dazu zählt für Menschen mit geistiger, körperlicher und seelischer Beeinträchtigung vor allem ihr Handicap. Für diesen Fall bieten die Werkstätten der Sozialen Förderstätten e.V. berufliche Eingliederungsmaßnahmen an. Besonders interessant sind dabei die Außenarbeitsplätze, die in Form von mehrwöchigen Praktika und weiteren Praxismodellen echte Erfahrungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglichen.

Den ersten Schritt auf dem Weg zur beruflichen Integration bieten dabei Betriebsbesichtigungen, die bei den Werkstatt-Mitarbeitern Unsicherheiten abbauen und einen Blick hinter die Kulissen bekannter Betriebe ermöglichen. So auch vor kurzem als zwanzig Mitarbeiter der Werkstätten "Lichtblick" wieder "über den beruflichen Tellerrand schauten".


Der Fachbereich Berufliche Integration der Sozialen Förderstätten e.V. lud zur Betriebsbesichtigung des größten deutschen Amazon Logistikzentrums FRA 3 in Bad Hersfeld ein. 2900 Amazon Mitarbeiter sind aktuell im FRA 3 damit beschäftigt, die Bestellungen der Kunden von der Anlieferung über die Registrierung, Lagerung, Bestellbearbeitung, den Versand bis zur Retouren-Bearbeitung zu betreuen.


Besonders beeindruckend war für die Teilnehmer dieser Qualifizierungsmaßnahme zur beruflichen Bildung dabei das "Chaotische System", das auf den ersten Blick die prall gefüllten Regale vollkommen willkürlich und unkontrolliert erscheinen ließ. Doch dieses Chaos hat wirklich System, wie die Erfolgsbilanz von Amazon.de beweist. Zwei fachkundige Amazon Mitarbeiterinnen betreuten die wissbegierige Gruppe bei ihrem ca. zweistündigen Weg durch die Abteilungen des Versandriesen.


"Ziel dieser Betriebsbesichtigungen ist die Erweiterung des beruflichen Horizonts unserer Klienten. Im Sinne des personenzentrierten Ansatzes möchten wir bei der Entwicklung der beruflichen Zukunftsperspektive behilflich sein. Dazu gehören auch gerne persönliche Beratungsgespräche für Menschen mit seelischer, geistiger und körperlicher Beeinträchtigung zur individuellen Planung der Teilhabe am Arbeitsleben, die innerhalb und außerhalb unserer Werkstätten möglich ist", erklärt Herr Jens Koch, Fachkraft für berufliche Integration (FBI) der Sozialen Förderstätten e.V.

 

Den Fachbereich für berufliche Integration erreichen Sie hier.



Texte in leichter Sprache

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.

.
.
.


Die Sozialen Förderstätten e. V. sind Partner von

Logo Unser Spitzenverband   Logo Aktion Mensch   Logo BAG WfbM   Logo Special Olympics Hessen   Logo KAV
.

xxnoxx_zaehler