Suche

Suche

Soziale Förderstätten e. V.
Fröbelweg 2
36179 Bebra
Telefon: 06622 409-0
Fax: 06622 409-555
E-Mail

.

Grundsteinlegung für Wohnstätte "Friedrichstraße" in Bebra

Grundsteinlegung für Wohnstätte Friedrichstraße am 30.1.2018

Von links nach rechts: Uwe Hassl (Bürgermeister Stadt Bebra), Thomas Balk (VR-Bankverein-Vorstand),

Dr. Michael Koch (Landrat), Eberhard Unger (Unger Immobilien GmbH Schwalmstadt), Yvonne Schade (Architekturbüro Kirschner-König Heringen), Alfred Schüler (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Soziale Förderstätten e.V.), Michael Kubicek (VR-Bankverein), Michael Röse (Bauleiter Fa. RTLL Generalbau Kirchberg)                                                        (Foto: Gudrun Schankweiler-Ziermann, HNA)

 

In der Friedrichstraße in Bebra entsteht derzeit eine neue Wohnstätte für 24 geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen. Diese Wohnstätte ist ein sogenannter Wohnersatzbau. Hier sollen Ende 2018 / Anfang 2019 jetzige Bewohner der Wohnstätte "Am Wasserturm" der Sozialen Förderstätten e.V. einziehen.

 

Dadurch werden in der Wohnstätte "Am Wasserturm" die Voraussetzungen geschaffen, diese nach 30 Jahren den veränderten Anforderungen entsprechend umzubauen. Aus den überwiegend vorhandenen Doppelzimmern sollen Einzelzimmer mit eigener Nasszelle entstehen und der gewonnene Platz durch eine geringere Bewohneranzahl soll für den Ausbau des Bereichs der Tagesstruktur genutzt werden.

 

In der Wohnstätte "Am Wasserturm" wohnen 50 Personen mit einem Altersdurchschnitt von mehr als 57 Jahren. Das bedeutet, dass eine große Anzahl der Bewohner ein Alter erreicht hat, in dem ein hohes Maß an Pflegebedürftigkeit besteht und auch tagsüber eine Betreuung nötig ist. Die aktuell vorhandenen Räumlichkeiten für die Gestaltung des Tages reichen allerdings nicht mehr aus und sind für eine erhöhte Anzahl von Personen, die auf einen Rollstuhl oder Gehhilfen angewiesen sind zu eng.

 

Bereits seit Ende November sind die Bauarbeiten für die neue Wohnstätte an der Friedrichstraße im Gang. Gebaut wird sie vom VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG. Für die Sozialen Förderstätten e.V. ist es ein Pilotprojekt, da sie das erste Mal nicht Bauherr einer Wohnstätte sind, sondern als Mieter in das fertige Objekt einziehen werden. Die Mietkosten werden vom Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) übernommen.

 

Die Nähe zur Innenstadt und zum Bahnhof, die von der Wohnstätte über einen Fußweg in wenigen Minuten erreichbar sind, versetzt die Bewohner in die Lage, weitgehend eigenständig am gesellschaftlichen Leben Bebras und der Umgebung teilzunehmen.

 

Am Dienstag, dem 30. Januar 2018 hatte der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG zur feierlichen Grundsteinlegung für das neue Gebäude eingeladen, die im Beisein zahlreicher Vertreter aller am Bauprojekt Beteiligten und auch einiger Bewohnerinnen der Wohnstätte "Am Wasserturm" stattfand.

 

HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeine vom 31.1.2018

Osthessen-News vom 31.1.2018

Kreisanzeiger vom 3.2.2018

 

 



Texte in leichter Sprache

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.

.
.
.


Die Sozialen Förderstätten e. V. sind Partner von

Logo Unser Spitzenverband   Logo Aktion Mensch   Logo BAG WfbM   Logo Special Olympics Hessen   Logo KAV
.

xxnoxx_zaehler