Suche

Suche

Soziale Förderstätten e. V.
Fröbelweg 2
36179 Bebra
Telefon: 06622 409-0
Fax: 06622 409-555
E-Mail

.

Startschuss für neue Werkstatt in Bebra

LWV bewilligt neue Werkstatt in Bebra

(veröffentlicht in der HNA am 31.12.2012)

 

Der Bevölkerung ist das Gebäude an der Gilfershäuser Straße in Bebra allgemein als ?Brückhaus? bekannt. Zuletzt wurde es von der Firma Langheld genutzt und seit längerem steht es nun schon leer. Das soll aber Ende 2013 der Vergangenheit angehören. Denn dann werden die Räumlichkeiten umgebaut sein und eine neue Werkstatt für seelisch behinderte Menschen wird hier Einzug gehalten haben. Die in Bebra ansässigen Sozialen Förderstätten für Behinderte e.V. haben schon vor längerer Zeit mit der Planung der Werkstatt begonnen und beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) die Bewilligung der neuen Werkstatt beantragt.

 

Nachdem am Monatsanfang die Bewilligungsbescheide des LWV bei den Sozialen Förderstätten eingegangen sind, konnte nun der Startschuss für die Umbauten gegeben werden. Aus diesem Anlass trafen sich vor kurzem Vertreter der beteiligten Einrichtungen in den Räumlichkeiten an der Gilfershäuser Straße und legten symbolisch schon mal Hand an. Ulrike Jorzik, Regionalmanagerin beim LWV für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg machte sich bei dieser Gelegenheit ein Bild von der zukünftigen Werkstatt und ließ sich im Beisein von Bebras Bürgermeister Horst Groß vom geschäftsführenden Vorstandsmitglied der Sozialen Förderstätten Alfred Schüler die geplanten Umbauten erläutern.

 

Demnach wird es in der neuen Werkstatt 50 Arbeitsplätze für Menschen mit seelischer Behinderung sowie 10 Betreuungsplätze für betriebsintegrierte Arbeitsplätze geben. Das bedeutet, 10 Personen sollen einen Arbeitsplatz in Firmen der Region erhalten, werden aber weiterhin durch die Sozialen Förderstätten betreut.

 

Notwendig wurde diese Werkstatt durch die schon lang anhaltende Überbelegung in der Werkstatt ?Lichtblick? der Sozialen Förderstätten in Bad Hersfeld. Vor zehn Jahren hatte man dort mit 6 Betreuungsplätzen begonnen und musste bereits nach zwei Jahren wegen der großen Nachfrage neue Räumlichkeiten beziehen, die Platz für 60 Personen bieten. Inzwischen gibt es in der Werkstatt ?Lichtblick? 90 Beschäftigte und noch weitere Personen auf der Warteliste. Die räumlichen Kapazitäten reichen schon lange nicht mehr aus und deshalb entschloss sich die Mitgliederversammlung der Sozialen Förderstätten, eine weitere Werkstatt am Standort Bebra in Zusammenarbeit mit dem LWV ins Leben zu rufen.

 

Baustart Lichtblick 2

Von links: Hartmut Fischer (Werkstattrat ?Lichtblick?), Petra Vogt (Geschäftsleitung Soziale Förderstätten) Bürgermeister Horst Groß, Martin Wild (Soziale Förderstätten) und Ulrike Jorzik (Regionalmanagerin beim LWV im Fachbereich für Menschen mit seelischen Behinderungen und Abhängigkeitserkrankungen) beim symbolischen Baustart für den ?Lichtblick II? in Bebra



Texte in leichter Sprache

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.

.
.
.


Die Sozialen Förderstätten e. V. sind Partner von

Logo Unser Spitzenverband   Logo Aktion Mensch   Logo BAG WfbM   Logo Special Olympics Hessen   Logo KAV
.

xxnoxx_zaehler